Baureihe 220/V200.0
Nun kommt meine Lieblingsdiesellok, die Baureihe V200. Sie gilt als Symbol für das "Wirtschaftswunder" in den frühen 50er Jahren. Sie galt deswegen auch als eines der Flaggschiffe der jungen Bundesbahn. Sie zog so ziemlich alle Züge, die sie in ihrer Einsatzzeit erlebt hat, also vom Güterzug bis zum D-Zug. Konkurrenz bekam die V200 jedoch schon ab 1960, als die V160 in Dienst gestellt wurde, denn die V160 benötigte im Gegensatz zur V200 nur einen Motor (die V200 hatte ja 2), und so rollte die Baureihe 220 (ab 1968) bis zum Jahr 1984 aufs Abstellgleis. Einige Maschinen, die V200 002, die V200 007 und die V200 033, blieben jedoch museal erhalten, wobei erstere jedoch bei dem Brand im DB-Museum in Nürnberg im Oktober 2005 völlig ausgebrannt ist und somit leider verschrottet wurde. Nun aber einige Fakten:

Länge: 18,470 m
V. max.: 140 km/h
Leistung: 2 x 809 kW
Dienstlast: 73-81 t
Achslast: 18,3-20,3 t
Indienststellung: 1953 - 1959
Werbung
 
Info
 
Die Seite befindet sich im Aufbau! Habt bitte Geduld!
Info
 
Unter den Ländernamen findet ihr Daten zu den jeweiligen Lokbaureihen!
 

=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=